Biergartensaison in Hamburg eröffnet

O'zapft is!: So feiert Schumachers Biergarten in der NEUEN STADTHALLE sein erstes Oktoberfest nach Hamburger Art

Oktoberfest Biergarten HamburgUm das Oktoberfest zu feiern, muss man nicht unbedingt nach München fahren. Auch in der Hansestadt kommt Wiesn-Stimmung auf und das neu an einem Ort, der in Hamburg Geschichte schreibt. Denn Schumachers Biergarten hat am Südring 5 b im Stadtpark als Erinnerung an die Stadthalle von 1924 eine transparente Bogendachhalle erbaut, die mit einem Oktoberfest nach Hamburger Art gebührend eingeweiht wird. Wer es zünftig krachen lassen will, der kommt vom 12. September bis 06. Oktober 2013, jeweils an den Donnerstagen, Freitagen und Samstagen in den Stadtpark.

Der Fassanstich nach Hamburger Art ist am Donnerstag, den 12. September um 18 Uhr. Bis zum 6. Oktober hat die NEUE STADTHALLE jeden Donnerstag, Freitag und Samstag von jeweils 18 bis 1 Uhr nachts für das Oktoberfest geöffnet. Schumachers Biergarten lädt dazu ein, es sich bei Brezeln, Spanferkel mit Krautsalat, Weißwurst und frisch gezapftem Oktoberfestbier in Maßkrügen gut gehen zu lassen. Damit die Oktoberfest-Gaudi zum rundum gelungenen Erlebnis wird, darf selbstverständlich die passende Musik nicht fehlen, die allen Feierwütigen zünftig einheizt und für bayerische Partystimmung im Stadtpark sorgt.

In der Oktoberfest-Zeit öffnet die NEUE STADTHALLE seine Pforten außerdem jeden Sonntag ab 11 Uhr für einen klassischen bayerischen Frühschoppen-Vormittag, der ebenfalls viele leckere bayerische Schmankerl bietet. Übrigens: Gäste, die in Tracht aufs Oktoberfest kommen, werden mit einem Obstler belohnt. Sichert Euch schnell & einfach Eure Sitzplätze: Ab sofort können Verzehrgutscheine, welche als Eintrittskarte gelten, im Wert von je 10 € pro Person im Schumachers Biergarten an der Getränkeausgabe abgeholt werden oder an den Veranstaltungstagen an der Abendkasse erworben werden.

Zur Historie der NEUEN Stadthalle: 1910-23: Bau des Freibades und Uferbefestigung und Bau der Stadthalle und Terrassenanlagen durch Architekt und Stadtplaner Fritz Schumacher (1869-1947) 1936 Nutzung des Stadtparksees als provisorisches Freibad zur Austragung von Schwimmwettkämpfen 1947 Neubau einer Halle für Kleiderablage = jetzige "Beach Bar" 1950 Abtragung der Ruine der Stadthalle, Bau eines Modellbootbassins am Standort der Stadthalle 1998 Im Mai eröffnete "Schumachers Biergarten" 2005 Eröffnung des "Beach Clubs" 2013 Bau der "Neuen Stadthalle" in Form einer transparenten Bogendachhalle mit bis zu 600 Sitzplätzen

Der Name "Schumachers Biergarten" wird zu Ehren des Architekten und Stadtplaners Fritz Schumacher (1869-1947) verwendet. Mit der NEUEN STADTHALLE möchte Schumachers Biergarten der Stadt Hamburg ein Stück Tradition zurückgeben. Sie bietet Platz für bis zu 600 Personen, in der Gäste wie auch damals deren Großeltern endlich wieder wetterunabhängig Partys, Hochzeiten und Veranstaltungen genießen können.


behr PR, Agentur für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Margareta Behr

Top Partner

TOP3-Restaurants

powered by Hamburgportal.de