Die perfekte Käseplatte

Was serviert man auf einer Käseplatte? Käse schließt den Magen, lautet ein altes Sprichwort. Doch wie kann ich meinen Gästen eine leckere und anspruchsvolle Käseplatte servieren? Zu welchem Anlass macht eine Käseplatte Sinn? 

Eine Käseplatte kann direkt nach einem gemütlichen Essen oder separat als Snack zu vielen Anlässen serviert werden. Die Reihenfolge der Verkostung sollte von mild nach kräftig, herb erfolgen. Dabei beginnt man in der Regel mit einem Butterkäse, mildem Gouda oder Emmentaler. Ein würziger Bergkäse oder mittelalter bis alter Gouda folgt dann oft in der Mitte. Den Abschluß kann ein würziger Schaf- oder Ziegenkäse oder Gorgonzola (Blauschimmelkäse) bilden. Insgesamt sollten nicht viel mehr als vier bis fünf verschiedene Käsesorten angeboten werden. Der Käse sollte beim servieren bereits etwa Zimmertemperatur erreicht haben, dann kann jeder Käse sein Aroma am besten entfalten. Allerdings sollte er nicht zu lange offen herumstehen, weil er sonst austrocknet. Die richtige Temperatur ist die Kunst an einer perfekten Käseplatte. Den Käse in der Originalverpackung oder in Frischhaltefolie auf Zimmertemperatur bringen und dann kurz vor dem servieren auspacken und anrichten.
Wenn ein Ziegenkäse die Vielfalt ergänzen soll: Ziegenkäse kann auch lauwarm serviert werden, also leicht gewärmt. Dazu passt ein wenig Honig, direkt über den Ziegenkäse geträufelt.

Käse und Wein sind gute Freunde

Welchen Wein soll ich zu einer gemischten Käseplatte servieren?
An warmen und heißen Tagen empfiehlt sich ein gut gekühlter Weisswein, trocken, dabei können Sie gern auf Ihren persönlichen Lieblingswein zurückgreifen. An kühlen Tagen und zur Winterzeit wird ein zimmerwarmer auf 18 Grad Celsius temperierter Rotwein empfohlen. Auch hier gilt, bieten Sie an, was Sie selber mögen. Aber trocken sollte er sein, zum Beispiel ein Cabernet Sauvignon, Merlot oder ein anderer gehaltvoller, fruchtiger Rotwein Ihrer Wahl. Wenn es kein Wein sein soll, ein gut gekühltes Bier oder Schwarzbier passt auch.

Welche Beilagen zum Käse?

Zu einer gemischten Käseplatte mit einem guten Tropfen genügt ein frisches oder aufgebackenes Baguette, Chiabatta oder Zwiebelbrot. Laugengebäck, Cracker oder Salzbretzel passen auch sehr gut. Als Dekoration eignen sich Weintrauben oder frische Waldfrüchte. Gern wird Feigensenf oder Kirschsenf als Dip dazu serviert, auch kandierte Früchte oder Trockenfrüchte sind geeignet.
Ein nussiges Bärlauchpesto kann eine gute Kombination sein.

Und nun guten Appetit und viel Spaß, eine Käseplatte schmeckt am besten am Abend in guter Gesellschaft mit Freunden oder der Familie. Angerichtet werden sollten die Käsestückchen auf einer Glasplatte, einem Holzbrett oder - sehr stylisch - auf Schiefer.

 

 

 

 

 

Tipps für Käsefreunde
Wie wäre es mit einem Käse Raclette?

Top Partner

TOP3-Restaurants

powered by Hamburgportal.de