Kochtipps in Hamburg

  • Fische - Arten und Zubereitung

    Fisch bringt nicht nur Abwechslung auf den Tisch, sondern ist auch sehr gesund. Es gibt ihn in unzähligen Varianten. Hierzulande wird vorzugsweise Seefisch gegessen. Süßwasserfische, wie Karpfen oder Forelle, haben keinen so hohen Stellenwert. Am häufigsten steht Seelachs auf dem Speiseplan. Er ist sehr variantenreich in der Zubereitung und schmeckt warm aber auch kalt sehr gut.

    zur Kategorie
  • Sushi - Arten und Zubereitung

    Sushi ist ein Gericht aus der japanischen Küche, dessen Hauptzutat Reis ist. Roher oder geräucherter Fisch, Meeresfrüchte, Seetang (Nori) und Gemüse werden zum Füllen oder Belegen verwendet. In den letzten Jahren ist dieses Gericht, das meist in mundgerechten Stücken serviert wird, in der westlichen Welt immer populärer geworden. Dadurch sind auch neue Varianten entstanden, wie beispielsweise die California Roll oder Sushi mit Lachs oder Surimi.

    zur Kategorie
  • Was ist Saltimbocca?

    Saltimbocca soll zum ersten Mal in Rom kreiert und serviert worden sein. Wann genau das war und ob das wirklich stimmt, weiß allerdings niemand mit Sicherheit zu sagen. Allerdings ist es unbestritten, dass Saltimbocca aus Italien stammt und traditionell zubereitet, unvergleichlich köstlich und bekömmlich ist. Wörtlich übersetzt heißt Saltimbocca "Spring in den Mund"...

    zur Kategorie
  • Wildspezialitäten

    Wildfleisch ist besonders fettarmes Fleisch, aber nicht nur deshalb ist es sehr gesund. Es enthält ein leicht verdauliches Eiweiß und ist sehr bekömmlich. Es sollte aber immer nur durchgegart verzehrt werden, da es durch Krankheitserreger gefährlich werden kann.

    zur Kategorie
  • Zubereitungsarten von Steak

    Ein perfektes Steak macht man am besten aus einem Entrecôte oder einem Rumpsteak, sehr gut schmeckt es auch mit Hüftsteak, Lende oder Rinderfilet. Bevor man das Fleisch brät, sollte es eine Weile an der Luft liegen, um atmen zu können. Idealerweise hat es vor dem Braten Raumtemperatur. Benutzt man Rumpsteak, sollte der Fettrand eingeschnitten werden, dann wellt sich das Fleisch nicht und kann gleichmäßig garen.  

    zur Kategorie

Top Partner

TOP3-Restaurants

powered by Hamburgportal.de