Holländische Restaurants in Hamburg

Holländische RestaurantsEinfach und deftig, so könnte man die Küche der Niederlande charakterisieren. Wichtigste Zutaten sind Gemüse, Milchprodukte und Fisch. Besonders für den Käse ist Holland berühmt. Nicht nur Gouda ist da zu nennen. Es gibt Leerdammer, Maasdammer, Edamer und viele Geschmacksvariationen davon.

Sie möchten ein Restaurant bewerten oder empfehlen?
Auf der Detailseite unter "MEHR INFORMATIONEN" haben Sie die Möglichkeit ein Restaurant nach Ihrem Besuch zu bewerten. Ist Ihr Lieblingsrestaurant nicht dabei oder möchten Sie Ihr eigenes Restaurant hinzufügen...?


Weitere Informationen über Holländische Restaurants

Einfach und deftig, so könnte man die Küche der Niederlande charakterisieren. Wichtigste Zutaten sind Gemüse, Milchprodukte und Fisch. Besonders für den Käse ist Holland berühmt. Nicht nur Gouda ist da zu nennen. Es gibt Leerdammer, Maasdammer, Edamer und viele Geschmacksvariationen davon.

Zum Frühstück wurde immer ein sehr weiches Brot verzehrt, oft auch mit süßem Belag, wie Schokolade oder Früchte. Dazu gibt es eine Tasse Kaffee. Auch Aufschnitt, Käse oder Pfannkuchen können zu einem holländischen Frühstück gehören. Die berühmte Tasse Kaffee, „kopje koffie", gibt es für Gäste rund um die Uhr. Dazu werden oft auch Kekse oder Kuchen gereicht.
Das Nationalgericht der Holländer ist Stampoot, eine Mischung aus gestampften Kartoffeln mit Gemüse, oft mit Grünkohl. Dazu gibt es meist angebratene Zwiebeln und eine Rookworst, das ist eine geräucherte Schinkenwurst. Diese Wurst wird auch oft mit Sauerkraut gegessen, das in Holland sehr beliebt ist. Ebenfalls ein Stampfgericht aus Kartoffeln ist Hutspot, hier kommen noch Zwiebeln und Karotten hinzu und angebratener Speck.

In den letzten Jahren hat sich eine Snackbarkultur breitgemacht. Dort gibt es neben normalen Pommes frites auch Frikandel und Kibbeling. Letzteres ist frittierte Scholle, auch andere Fischgerichte kann man an Imbissen essen. Eine berühmte Süßspeise sind Poffertjes, die aus einem Eierteig hergestellt werden. Lediglich einen holländischen Namen hat die Soße Hollandaise, die eigentlich aus Frankreich stammt.

Holland hat eine lange Bierbrautradition. Helles Pils und Lagerbier sind am weitesten verbreitet. Aber auch dunkle Klosterbiere werden gebraut. Der Biermarkt wird von der drittgrößten Brauerei der Welt, nämlich Heineken, dominiert, von der die Traditionsbiere Amstel und Brand übernommen wurden.

Top Partner

TOP3-Restaurants

powered by Hamburgportal.de