Skandinavische Restaurants in Hamburg

Skandinavische RestaurantsDie Basis für die skandinavische Küche sind frische Zutaten, wie Moltebeeren, Rentierfleisch und Fisch. Frisches Gemüse spielt eher eine untergeordnete Rolle, die skandinavische Küche bietet aber Lebensmittel vom Acker, von der See und aus den Wäldern. Wilde Tiere wie beispielsweise Elche sind im Überfluss vorhanden, auch andere Waldfrüchte, wie Pilze und Preiselbeeren, kommen sehr häufig vor.

Sie möchten ein Restaurant bewerten oder empfehlen?
Auf der Detailseite unter "MEHR INFORMATIONEN" haben Sie die Möglichkeit ein Restaurant nach Ihrem Besuch zu bewerten. Ist Ihr Lieblingsrestaurant nicht dabei oder möchten Sie Ihr eigenes Restaurant hinzufügen...?


  • Karlsons

    Alter Steinweg 10, 20459 Hamburg

    Bei Karlsons finden Sie alles, was das skandinavische Herz begehrt. Hier gibt es leckere Suppen, frische Salate und Smoerre Broed. Das skandinavische Flair kommt in den Räumlichkeiten nicht zu kurz und lädt zum Bleiben ein.

    Mehr Informationen
  • Café-Bistro Smögen

    Klaus-Groth-Straße 28, 20535 Hamburg

    Der Name Smögen stammt von dem winzigen, an der schwedischen Westküste liegenden Eiland und dem gleichnamigen Fischerort Smögen. In der Nordsee gelegen, ist diese Insel ein Magnet für Hobbyangler, Naturliebhaber und von Menschen, die sich an den Spezialitäten der Insel laben. DAUERHAFT GESCHLOSSEN!

    Mehr Informationen

Weitere Informationen über Skandinavische Restaurants

Die endlosen Küsten und Seen sind Lebensraum für frische Muscheln und andere Meerestiere, die ein wichtiger Bestandteil der skandinavischen Küche sind. Sehr populär ist Kabeljau, der gesalzen, getrocknet, geräuchert oder auch frisch verzehrt wird. Mit Dill und einer Senfsahnesauce bekommt er den letzten Schliff.

Da in Skandinavien der Sommer sehr kurz ist, mussten die Menschen schon früh lernen, Lebensmittel für eine lange Zeit haltbar zu machen. Es entstanden Delikatessen wie getrocknetes Fleisch oder Räucherlachs. Knäckebrot ist ebenfalls ein Ergebnis dieser Zeit. Eine berühmte Speise aus Skandinavien ist Smörrebröd, dass weitaus mehr ist als nur ein belegtes Butterbrot. Es ist eine Kunst dieses richtig zuzubereiten. Für richtiges Smörrebröd wird Brot zuerst dick mit Butter bestrichen und dann reichlich mit Salat, Beef, Krabben, gebratenem Fisch oder Hering belegt, dazu kommen Gewürzgurken, Zwiebelringe, Mayonnaise oder Meerrettich, der Variantenreichtum ist groß. Smörrebröd bildet meistens das zweite Frühstück oder eine leichte Mittagsmahlzeit. Weitere Spezialitäten aus Skandinavien sind gekochter Dorsch mit Salzkartoffeln und Senfsauce, geräucherte Heringe oder Scholle in Butter mit Salzkartoffeln.

Ein echt skandinavischer Nachtisch ist Trollcreme, dazu wird einfach Eiweiß geschlagen und mit pürierten Preiselbeeren und Zucker vermischt. Was auf keinen Fall fehlen sollte nach dem Essen ist echter Kaffee, der mit dem Nachtisch eingenommen wird.

Top Partner

TOP3-Restaurants

powered by Hamburgportal.de