Spanische Restaurants in Hamburg

Spanische Restaurants in HamburgDie spanische Küche ist geprägt von regionalen Einflüssen. Die wechselvolle Geschichte des Landes brachte sowohl französische als orientalische Einflüsse mit sich. Eine wichtige Rolle spielen Fisch und Meeresfrüchte aber auch Hülsenfrüchte und die Kartoffel haben ihren Platz in der spanischen Küche.

Sie möchten ein Restaurant bewerten oder empfehlen?
Auf der Detailseite unter "MEHR INFORMATIONEN" haben Sie die Möglichkeit ein Restaurant nach Ihrem Besuch zu bewerten. Ist Ihr Lieblingsrestaurant nicht dabei oder möchten Sie Ihr eigenes Restaurant hinzufügen...?


  • Aqui Espana

    Weidestrasse 49, 22083 Hamburg

    Das spanische Restaurant Aqui Espana liegt im Hamburger Stadtteil Barmbek-Süd. Das gemütliche Restaurant im Schanzenviertel bietet besonders für Tappasliebhaber eine super Auswahl.

    Mehr Informationen
  • El Pulpo

    Wandsbeker Zollstraße 25-29 , 22041 Hamburg

    Das El Pulpo bietet seinen Gästen köstliche Gerichte aus der portugiesischen und spanischen Küche. Doch hier gibt es nicht nur einfache Fisch- und Meeresfrüchte-Spezialitäten und Tapas.

    Mehr Informationen
  • La Paz

    Heussweg 49, 20255 Hamburg

    „La Paz" ist ein beeindruckendes spanisches Lokal, das tagsüber eher als Café und abends als stilvolle Bar gilt.

    Mehr Informationen
  • Pàsalo Bien

    Barmbeker-Straße 70-72, 22303 Hamburg

    Wekas Mehta lädt Sie ein in sein Restaurant Pasalo Bien. Hier darf der Gast auch Chef sein ... spanische Küche

    Mehr Informationen
  • XIV HEILIGE

    Hansaplatz 14 , 20099 Hamburg

    Das Restaurant XIV HEILIGE bietet spanische Küche, die Zahl 14 (XIV) ist unsere Hausnummer am Hansaplatz und verweist auch auf unsere Spanienreise: Die 14 besten Tapas – Rezepte haben wir aus ganz Spanien mit nach Hamburg gebracht. Für die Spanier sind ihre Tapas, was die Antipasti für die Italiener sind – etwas Heiliges. Tapas in Hamburg St. Georg.

    Mehr Informationen

Weitere Informationen über Spanische Restaurants

Olivenöl wird sehr viel verwendet, die Verwendung von Gewürzen oder Kräutern ist eher sparsam. Auch pürierte oder stark zerkleinerte Gerichte sind den Spaniern fremd, die Zutaten bleiben meist erkennbar. Saucen, dazu gehört auch Salatsauce, sind nicht sehr verbreitet. Knobloauch ist jedoch in sehr vielen Gerichten anzutreffen.

Typischerweise besteht das Frühstück aus Brot mit Marmelade oder es werden Churros (ein frittiertes Gebäck) mit heißer Schokolade oder Kaffee gereicht. Da das Mittagessen erst sehr spät, ab etwa 13:30 bis 15:30 Uhr eingenommen wird, gibt es häufig am Vormittag noch einen kleinen Snack. Die Meriendas, ein kleiner Nachmittagssnack, sind ebenfalls sehr beliebt. Traditionelles Abendessen, das meist aus zwei Gängen besteht, gibt es erst recht spät. Die normale Uhrzeit zum Essen liegt zwischen 21 und 22:30 Uhr.

In den Mittelmeerregionen kommen selbstverständlich viel Fisch sowie frisches Obst und Gemüse auf den Tisch. Die typische Paella kommt aus der Mittelmeerregion um Valencia. Als Vorspeise werden gerne Alubias (Bohneneintopf), Cocido de Garbanzos (Kichererbseneintopf), Gazpacho oder Paella gereicht. Beliebte Hauptgerichte sind Filete de ternera (ein sehr dünn geschnittenes Rinderschnitzel), Merluza (Seehecht) oder Pollo asado, also gegrilltes Hähnchen. Brot gehört zu jedem Essen als Selbstverständlichkeit dazu.

Sehr beliebt und auch sehr berühmt sind die spanischen Tapas. Das sind kleine Vorspeisen, die zu Bier oder Wein gereicht werden und sehr vielfältig sind. Berühmte Klassiker dabei sind Datteln im Speckmantel oder Tortilla-Häppchen. Dazu gehören auch verschiedene Dips und eine scharfe Mayonnaise. Eine weitere Spezialität, die weit über die Landesgrenzen berühmt ist, ist der Serranoschinken.

Top Partner

TOP3-Restaurants

powered by Hamburgportal.de